Amazon doch kein Buchhändler?

Amazon wollte ja als eigener Verlag richtige Bücher verlegen. So richtig im Geschäft, als Papier. Leider waren die Buchhändler nicht so ganz einverstanden. Sie spielten nicht mit, wollten die Bücher nicht in die Geschäfte aufnehmen. Die Autoren, die Amazon teilweise extra eingekauft hat, stellten bei der Gelegenheit auch gleich was fest. Nämlich das ihre Erfolge doch noch ziemlich von den Papierbüchern abhängen. Die Verkaufszahlen gingen zurück. Nun stellt Amazon die Bemühungen teilweise schon wieder ein. (heise)

Was lernen wir daraus? Alle Werbung dreht sich um die ganzen eBook-Reader. Wenn man den Medien folgt könnte man meinen in ein paar Jahren gibt es keine Bücher mehr.

Aber wenn man Abends daheim noch mal einen Krimi oder Roman lesen will? Nach was greift man da lieber? eBook oder Buch? Genau. Ich nehme das Buch.

(Visited 4 times, 1 visits today)
Stichworte: