Fernsteuerbare Schaben?

Ein Beispiel für eine eher weniger gute Geschenkidee? Oder ein Beispiel für eine „Wir machen auf jeden Fall von uns Reden, so oder so“ Kampagne?

Ein US-Unternehmen hatte die Idee: Man nehme einen Bluetooth-Empfänger von wenigen Gramm, und drei Elektroden. Dann verkaufe man selbiges als Paket, mit der Anweisung die Elektroden einer Schabe zu implantieren. Die Schabe lässt sich danach per Smartphone steuern, theoretisch. Viel mehr als rechts/links beim laufen für ein paar Minuten ist aber scheinbar nicht drin.

Wie weit die Technik schon ist, ist das eine. Zu welchem Zweck sie genutzt wird, das andere.

Alles in allem rechne ich mit eher wenig positivem Feedback auf die Aktion. Einen gewissen Kreis an Personen wird man damit durchaus erreichen, aber stellt sich dabei zeitgleich auch in die Ecke.

Eine fernsteuerbare Schabe führt zu einer moralischen Kontroverse (telepolis)

Bluetooth Schabe

(Visited 7 times, 1 visits today)