Tin Can Messenger

Ein Messenger fürs Handy, der kein Internet braucht. Nicht mal Mobilfunknetz.

Ganz nach dem Vorbild der guten alten, mit einer Schnur verbundenen, Blechdosen. Die App kommuniziert mit ihren Artgenossen auf anderen Handys einfach per WLAN. Somit sollte das sogar dann noch funktionieren, wenn kein Mobilfunknetz mehr zur Verfügung steht, oder selbiges komplett überlastet ist. So führen die Anbieter auch gleich Anwendungs-Beispiele wie Konzerte mit großen Menschenmengen odere Katastrophen mit Netzausfall ins Feld. Ganz abgesehen davon hat es noch einen praktischen Vorteil: keine Netzgebühren, selbst wenn Netz da ist.

Die Kommunikation wird dabei auch von anderen Handys weitergereicht. Mehrere Geräte bilden also sozusagen ein Funknetz, oder ein „Funk-Internet“. Der Datenverkehr ist unverschlüsselt, also nicht für privates geeignet. (t3n)

Alles in allem ein schöner Gedanke. Bei den technischen Fähigkeiten die ein Smartphone heute hat, tragen wir alle im Grunde kleine Rechen- und Kommunikationszentralen mit uns herum. Die Möglichkeiten die sich mit einem einzigen Gerät bieten, würden jedes Funkgerät genau so blass aussehen lassen, wie es jeden mehr als 10 Jahre alten Großrechner blass werden lässt. Warum nicht nutzen, und die Geräte wirklich mal zu kleinen Kommunikationszentralen machen? Und zwar zu unabhängigen?

So ein Smartphone mit Abhängigkeit vom Mobilfunknetz hängt doch irgendwie noch an der Nabelschnur …

(Visited 2 times, 1 visits today)