Kategorien
Nachrichten

Duolingo nutzt Crouwdsourcing

Bei Duolingo will man eine neue Quelle für neue Sprachkurse eröffnen. Ein Profi benötigt demnach wohl 4 Monate um einen Sprachkurs zu erstellen.

Duolingo

Nun will man den Benutzern die Möglichkeit geben, Sprachen vorzuschlagen. Dann werden erst Manager dafür ausgesucht, und diese wiederum suchen sich dann Teilnehmer für ihr Team aus, welches sie dann eigenverantwortlich betreuen. Das Team erstellt dann den Sprachkurs.

Ob die so erstellten Sprachkurse auf die gleiche Art Geld verdienen sollen, wie die Kurse die Duolingo schon anbietet, steht noch nicht fest heißt es. (tr)