Bud Spencer

Ja, der Dicke ist tot. Carlo Pedersoli alias Bud Spencer. Gestorben am 27.06. in Rom.

Viele, wenn nicht alle, kennen ihn aus den Filmen mit Terence Hill als Prügel-Duo. Aber das war er nicht, nicht nur. Tatsächlich war er: Schauspieler, Stuntman, Jurist, Schwimmer, Wasserballspieler, Komponist, Sänger, Musikproduzent, Drehbuchautor, Modedesigner, Fabrikant, Erfinder, und hat nebenbei die Fluglinie Mistral Air gegründet. Mitnichten nur das was wir aus dem Fernsehen kennen. Da ist viel mehr.

 

Carlo Pedersoli crop.jpg
Carlo Pedersoli schwamm als erster Italiener die 100 Meter Freistil in unter einer Minute. Er begann seine Schwimm-Ausbildung 1937 mit 8 Jahren in einem örtlichen Verein, nahm 1952 (mit 23) und 1956 (mit 27) an den Olympischen Spielen teil. War Mitglieder der Wasserballnationalmannschaft und gewann 10 Jahre lang die italienischen Schwimm-Meisterschaften. Ein Sportler durch und durch.

 

Carlo Pedersoli 1950.jpg
Er begann ein Studium, (Chemie), musste dies aber aufgeben weil seine Familie nach Südamerika umzog. Da arbeitete er am Fließband, war Bibliothekar und sogar Sekretär in der italienischen Botschaft. Ein Mann der arbeiten kann.

Später kehrte er nach Italien zurück, und brachte es fertig dort innerhalb von 6 Jahren sein Jura-Studium zu beenden (nebenbei, auch in der Schule hatte er zwei Klassen übersprungen!). Ein Mann mit Köpfchen.

Neben dem Studium betrieb er den Sport weiter. Mit 27 beendete er allerdings seine Sportler-Karriere weil ihm der Ruhm zu schnell kam. Er ging wieder nach Südamerika und hatte diverse Jobs (Vorarbeiter beim Bau der Panamericana und später Alfa Romeo).

1960 kam er zurück nach Italien, heiratete, bekam drei Kinder. 1967 wurde er zu einem Film eingeladen, und sein Partner sollte Mario Girotti sein, der spätere Terence Hill. Die beiden kannten sich bereits vom Schwimmen. Die ersten beiden gemeinsamen Filme waren noch ernste Western („Gott vergibt, … Django nie!“ und „Hügel der blutigen Stiefel“). Beide wurden später überarbeitet und neu veröffentlicht als das Duo mit seinen humorvollen Filmen erfolgreich wurde (als „Zwei vom Affen gebissen“ und „Zwei hau’n auf den Putz“).

 

Terence Hill 2010.JPG
Danach kennt so ziemlich jeder die Geschichte. Die vielen Filme mit den vielen Prügeleien und dem ordentlichen Humor haben Millionen immer wieder begeistert. Der Erfolg ist unbestreitbar, sonst gäbe es nicht so viele Filme. Praktisch jeder Mensch kennt mindestens einen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bud_Spencer#Filmografie_.28Auszug.29

Was er nach seinen Filmen gemacht hat ist wieder weniger bekannt. Er hat unter anderem ein Jagdgewehr mit drei Läufen erfunden, ein Türschloss, und eine Zahnbürste mit integrierter Zahnpasta. Die Patente sind aber wohl alle abgelaufen weil die Gebühren nicht gezahlt wurden. 2003 kandidierte er sogar für ein politisches Amt. Diverse kleine Film-Rollen, Serienversuche und eine CD folgten ebenfalls. 1981 gründete er mitten in seiner Schauspielkarriere die Charterflug-Gesellschaft Mistral Air, die er später an TNT verkaufte. Untätig war er nie.

Carlo Pedersoli und Mario Girotti blieben nach eigener Aussage immer in enger Freundschaft verbunden, auch außerhalb von Bud Spencer und Terence Hill. Beide seien durch ein Ereignis zusammen geschweißt worden, weil beide den Bombenhagel des zweiten Weltkriegs überlebten, Carlo in Rom und Mario in Dresden. Beide kannten sich viele Jahre, beide blieben immer verbunden, auch wenn viele bis heute nicht wissen das sie ein italienisches Duo sind.

Bud Spencer war schon einer. Der Mann hatte Biss und keine Furcht. Er hat sein Ding gemacht. Er hat gegeben was er hatte und seinen Teil zur Welt beigetragen!!!

Danke Dicker! Wir brauchen mehr von Deiner Sorte!

 


(Visited 50 times, 1 visits today)