Internet im arabischen Frühling

Netzaktivist: Facebook ist für Tunesier ernste Sache:

Ohne Online-Netzwerke wäre die Umwälzung in Tunesien seiner Einschätzung nach nicht möglich gewesen. „Ohne das Internet hätte es diese Revolution wohl nicht gegeben“, sagte Amamou. Während der Proteste hätten er und andere Aktivisten Videomaterial aus Orten wie Sidi Bouzid geschmuggelt, um Zensur zu umgehen. Die Aufnahmen verbreiteten sie im Netz. „Keine anderen Medien haben überhaupt darüber berichtet, was passierte.“ Das Internet sei die einzige vertrauenswürdige Quelle gewesen.

Und deswegen, genau deswegen, brauchen wir ein freies Netz!!!

How to Overthrow Governments

(Visited 3 times, 1 visits today)