Mondmission: Jadehase rollt

Die chinesische Mondmission „Chang’e“ sollte eine Landung auf dem Mond und die dreimonatige Erkundung mit einem Roboter (Rover) beinhalten. Man wollte noch vor Jahresende den Mond erreichen. China wäre damit die dritte Nation, nach den USA und Russland, die den Mond erreichen.

Chang'e

Die Wahl der Namen war dabei besonders bedeutungsvoll. Die Trägerraketen der chinesischen Raumfahrt trugen mit „Langer Marsch“ bereits einen bezeichnenden Namen. Die Mission wurde mit „Chang’e“ nach einer chinesischen Mondgöttin benannt (wikipedia). Der Rover, der den Mond erkunden sollte, bekam den Namen „Yutu“, frei übersetzt „Jadehase“ (wikipedia). Der Name basiert auf einer asiatischen Legende, in der man in den Oberflächenstrukturen des Mondes einen Hasen zu erkennen glaubt. (wikipedia)

Anekdote am Rande: Bei der ersten Mondlandung gab es ein Gespräch zwischen Houston und Buzz Aldrin, wonach die Astronauten Ausschau halten sollten nach einem Mädchen und einem Hasen. (wikipedia)

Die Mission begann am 02.12.2013 mit einem erfolgreichen Start. (xinhua, heise)

Die Landung glückte am 14.12.2013 in der „Bucht der Regenbogen“. Dort wurde zuerst das Landungsfahrzeug mit Strom versorgt. Einen Tag später sollten sich die beiden Fahrzeuge (Fähre und Rover), in Anwesenheit der Regierungsspitze,  gegenseitig Fotografieren. (heise, golem)

Am 15.12.2013 dann die ersten Bilder der beiden Fahrzeuge. Alles Funktioniert, der Jadehase rollt. (golem)

Aktuelle Informationen und Bilder gibt es auch auf der Facebookseite:

https://www.facebook.com/ChinaSpace

Technische Informationen zu den Chang’e-Missionen gibt es auf Raumfahrer.net:

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03122013170821.shtml

Landefähre

Jadehase

(Visited 6 times, 1 visits today)
Stichworte:,