PayPalMe

PayPalMe ist geil, da kann man sozusagen Rechnungen in Linkform erstellen. Du bekommst noch 20 Euro von Deinem Kumpel? https://paypal.me/relastde/20,00. Fertig.

 

PayPal

 

PayPalMe ist eine Funktion von PayPal die es etwa seit September 2015 gibt. Viel Aufhebens gab es um das Thema bisher nicht. Trotzdem, nach über einem Jahr kann man sich die Sache mal genauer ansehen, scheint ja noch zu laufen.

Wie?

Mitmachen kann jeder der ein PayPal-Konto hat. Funktionieren tut es ganz einfach. Im Grunde wird für jedes Konto eine Adresse angelegt, den Namen der verwendet wird kann man frei wählen. Das die sieht dann zum Beispiel so aus:

https://paypal.me/relastde

Wer diese Adresse aufruft bekommt eine übersichtliche Seite angezeigt mit den minimalen Informationen: Wem gehört das Konto, wo kommt er her. Darunter befindet sich ein Feld zum einstellen eines Geldbetrages, und ein Button zum absenden. Bestätigt man das mit seinem Passwort ist der Betrag schon überwiesen.

PayPalMe

Alternativ kann man eine Adresse mit angefügtem Betrag erstellen, um zum Beispiel jemanden daran zu erinnern das er noch Geld schuldet. Das nennt sich dann „Zahlungsaufforderung“ und sieht etwa so aus:

https://paypal.me/relastde/5

https://paypal.me/relastde/10

Also einfach einen Schrägstrich und den gewünschten Betrag hinten dran. Dabei können auch genaue Beträge mit Komma angegeben werden, also nicht nur …/10 oder …/20 sondern auch …/9,95 oder …/19,95 oder …/21,45 oder was auch immer.

Wozu?

Ich finde das Konzept super. Zum einen ist es tatsächlich eine einfache Methode um Erinnerungen an ausstehende Leihgaben zu verschicken, oder einfach nur um Zahlungen zu vollziehen. Zum anderen bietet es aber auch eine wunderbar einfache Möglichkeit eine einfache Schnittstelle für Zahlungen anzubieten, egal ob mit gewünschten oder freien Beträgen. Wenn ich in irgendeiner Form eine Dienstleistung anbieten möchte, kann ich statt einer langen Rechnung auch einfach einen kurzen Link präsentieren. Besonders online sicher eine tolle Methode.

Aber auch ohne feste Beträge bietet es Vorteile. Ich hatte früher mal Flattr auf diesem Blog laufen. Das war damals eine tolle Idee um dem Leser die Möglichkeit zu bieten eine Spende zu hinterlassen wenn er die Seite mag. Flattr war einer der Versuche die Brücke zu schlagen zwischen „Webserver kosten eben“ und „Werbung will keiner sehen„, das ewige Dilemma des Internet (Paywalls und co lassen grüßen). Doch Flattr hatte bisher noch nicht den großen Durchbruch, es blieb in der Nerd-Ecke und schaffte den Sprung in den Mainstream nicht. Mein Resümee: Pflege-Aufwand für einen Account der sonst gesperrt würde und der doch nichts brachte. Meine neue Lösung: PayPal-Me!

Ich glaube noch immer nicht an die große Spenden-Flut, dazu wird zu gern kostenlos konsumiert. Aber man stelle sich mal vor, von 1000 Lesern spenden 100 Leser jeder einen Euro wenn ihnen ein Artikel gefällt. Dann sind die Serverkosten bei den meisten Webseiten schon wieder drin, würde ich behaupten. Bei PayPal hat man den Zweck wohl auch erkannt, und bietet eine Option zu Mikro-Zahlungen an.

Kostet?

Erst mal nichts. Die PayPalMe-Adresse ist genau so kostenlos wie das PayPal-Konto. Besondere Gebühren fallen auch nicht an, sondern die normalen PayPal-Gebühren. Soll bedeuten, wenn ein Zahlungseingang stattfindet sind 1,9% + 0,35 Cent fällig. Es sei denn es ist eine private Zahlung in der Familie oder unter Freunden, in dem Fall ist sie kostenlos. Zahlungs-Aufforderungen zählen in der Regel als geschäftlich (also mit Gebühr), kann aber bei der Zahlung ausgewählt werden.

Zusätzliche Gebühren gibt es bei Währungs-Umrechnungen oder Zahlungen über Ländergrenzen, aber das sind ja die üblichen Geschichten, macht die heimische Bank auch nicht anders.

Fazit

So oder so, PayPalMe ist vermutlich die derzeit einfachste Form der schnellen elektronischen Zahlungsmöglichkeit. Und PayPal ist verbreitet. Somit hat diese Variante eine echte Chance. Die Einrichtung ist jedenfalls kinderleicht: https://www.paypal.me/.

Oder wer es mal versuchen möchte:

https://paypal.me/relastde

https://paypal.me/relastde/1

 

 

Weblinks:

https://www.paypal.me/

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-fees

 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Paypal-me-Geld-anfordern-per-Link-2797013.html

http://t3n.de/news/paypal-me-payment-loesung-fuer-635880/

http://www.chip.de/news/Hin-und-her-mit-dem-Geld-ueber-PayPal.me-per-URL-Geld-ueberweisen._82758355.html

 


(Visited 29 times, 1 visits today)