Prism hält an …

… und trotzdem, auch die Dreckschleuderei geht schon los. Manchmal frage ich mich, wann ich das letzte mal eine sachliche Erörterung und Diskussion in den Medien erlebt habe.

Wie auch immer, ändern wird sich so oder so wie ich fürchte mal wieder nichts.

EU hält am Freihandelsabkommen fest

Man spricht dort noch von Vertrauen, obwohl selbiges sich doch in der Vergangenheit schon so oft, und nun eben jüngst erst wieder, als unbegründet erwiesen hat. Lernfaktor? Eher nicht. Die gespaltenen Zungen sind deutlich sichtbar, auch bei unseren Politikern, und es wird trotzdem weiter gehen wie bisher. Ich hoffe nicht, aber ich fürchte es wird.

Ich hab erst vor kurzem dazu geschrieben, aber was sich die Tage weiter ereignet hat, finde ich vom Standpunkt des Benehmens so absurd, das es noch mal gelistet werden will.

Boliviens Präsident wird Überflugrecht verweigert, weil er angeblich jemanden an Bord haben könnte

Selbst wenn er hätte, warum darf er dann nicht fliegen? Das verstehe ich nicht.

Die Bundesregierung hält den Asylantrag unter Verschluß

Datenschutz? Finde ich gut! Aber passt das hier? Man will unsere Daten also schützen. Hmmm, schöner Ansatz, wenn die Tatsachen nicht dieser Tage dagegen sprächen. Irrsinn!

USA drohen Equador mit Konsequenzen im Handel

So muss man also mit autonomen Staaten umgehen wenn es politische Interessenkonflikte gibt. Ich frage mich ob man unter dem Gesichtspunkt Snowden als politischen Flüchtling betrachten kann? Vielleicht sollte ich aber auch fragen: Warum nicht?

Aber wenn es danach geht, sind wir wohl bald alle politische Flüchtlinge. Welche Regierung verhält sich noch vertrauenswürdig in diesen Tagen???

Mikrofone in der Botschaft

Egal wer das war und wer hier wem was vormachen will, selbst wenn das erfunden ist und man das Mikrofon selbst platziert hat, so oder so, ist es alles weit entfernt von Glaubwürdigkeit.

Das wäre alles ein ziemlicher Witz, wenn es nicht so traurig wäre.

(Visited 16 times, 1 visits today)