Kategorien
Allgemein

Prism today

Die US-Finanzaufsicht will Einsicht in Europäische Banken. Ich hätte bis vor kurzem gesagt man sollte gegenseitige Einsicht haben, damit man Betrug und Fehlverhalten vorbeugen kann. Aber nur die eine Richtung wollen? Mit all dem was dieser Tage rausgekommen ist? Ich sage heute: fahrt zur Hölle.

Einen Nachtrag zu der Verbandelung zwischen Telekom (ja, immernoch unsere, die deutsche Telekom) und FBI gibt es auch noch mal. Telekom seit 2001 mit FBI verbunden. Herzlichen Glückwunsch. Wir wussten ja alle von nichts, ne?

Die NSA darf übrigens trotzdem auch die eigenen Leute ausspionieren. Macht ja auch Sinn, sonst hätten sie das System von William Binney damals nicht ablehnen brauchen, das hatte da ja angeblich schon technische Beschränkungen, deswegen wollte es die NSA nicht. Ein Versuch einiger Politiker das alles einzuschränken ist knapp unterlegen, das Mehrheitsverhältnis erinnert mich an eine Umfrage unter der Amerikanern. Die sind auch mit etwas mehr als der Hälfte der Meinung das sei schon in Ordnung was die Regierung so treibt, und Snowden sollte verfolgt werden. Na gut. Die USA bauen ihre Überwachungstechnik derweil weiter aus, mit Ballons über Washington.

Ein paar Zahlen zu Guantanamo gibt es auch noch. Die sprechen wohl für sich selbst.

Die US-Behörden verlangen angeblich SSL-Keys von Unternehmen (hier und hier). Weil da so viel verschlüßelt wird, und da müssen sie ja reingucken können. Is klar ne?

Und Golem hat einen Glossar zum Thema zusammengestellt. Endlich mal eine Zusammenfassung der wichtigsten Stichworte? Kann bestimmt mancher gebrauchen.

Derweil probieren sich ein paar Vereinigungen immer mal wieder mit Forderungen an die Regierung. Hmmm, überzeugt mich jetzt alles noch nicht so.

Zu guter letzt, noch mal ein Artikel über eine Gesamtbetrachtung der Problematik, den Datenhunger der USA, und warum das nicht gut ist (gefunden auch hier).