Guide: Litecoin-Mining

Prolog

Nachdem die Bitcoins schon eine Weile dem Goldrausch unterworfen sind, und es dort nicht mehr viel zu holen gibt (höchstens für den Schaufelverkäufer), ist es ratsam sich um den Claim herum um zuschauen und nach anderen Edelmetallen zu suchen. Sagen wir mal, wenn die alle Gold suchen, dann suchen wir jetzt einfach nach Silber. Et voilà!

Litecoin_logo-192px

Es gibt eine ganze Reihe von Alternativen: Peercoin, Namecoin, Terracoin, und eben auch Litecoin. Letztere verwenden einen etwas anderen Algorithmus als die Bitcoin für die Berechnung. Dieser Algorithmus soll auf der gleichen „normalen“ Hardware funktionieren wie der Algorithmus für die Bitcoin, unterscheidet sich aber dennoch. Damit funktioniert die Spezial-Hardware für Bitcoin also nicht, und die Power-Miner aus der Bitcoin-Mine sind raus.

Prinzipiell könnte man auch für Litecoin spezielle Hardware bauen. Derzeit sind die Litecoin aber nicht so verbreitet, und die Hardware wird gerade massiv für Bitcoin gebaut (die wollen ja alle Gold suchen). Hardware für Litecoin lohnt sich nicht, so lange nicht genügend Abnehmer vorhanden sind. Das führt dazu, das sich hier nicht so schnell Spezialhardware entwickeln wird, und das führt dazu, das sich das „heimatliche Schürfen“ noch lohnt, ohne das man von den Jungs mit den großen Baggern ausgestochen wird. Oder anders ausgedrückt: Die Schaufelverkäufer sind gerade alle drüben in der Bitcoin-Mine. Wir müssen hier nur unser Säckchen voll machen bevor die rüber kommen.

Hinzu kommt, das Litecoin jünger sind, die Belohnung für jeden Block derzeit noch bei 50 Litecoin liegt, und die Blöcke etwa vier mal so schnell gefunden werden wie bei Bitcoin (geregelt über die Schwierigkeit, siehe Bitcoin in einfach). Und das bei weniger schürfender Konkurrenz!

http://de.wikipedia.org/wiki/Litecoin

Die Vorteile der Litecoin (schnellere Transaktionen, insgesamt mehr Litecoins und somit geringere Werte, derzeit weniger Kursschwankungen) könnten auch durchaus dazu führen das sie die Bitcoin eines Tages als Geldsystem ablösen. Litecoin wären als Währung einfach praktischer, und Bitcoin sind derzeit im Rahmen des Goldrausches zu einer gigantischen Spekulationsblase degradiert worden. Aber das das ist Zukunftsmusik.

So weit der unwichtige technische Marketing-Teil. Ich will jetzt Gold sehen! Oder Silber in diesem Fall. Die Vorgehensweise ist dabei ganz ähnlich zu den Bitcoins.

Guide

Wir brauchen dies:

  • Eine Litecoin-Adresse
  • Einen Mining-Client

Und tun das:

  • Wir installieren den Litecoin-Client: https://litecoin.org/
  • Wir starten den Client, er synchronisiert wieder.
  • Wir installieren den Mining-Client: https://mega.co.nz
  • Wir benötigen einen Pool, ich empfehle: http://mine.lc
  • Wir gehen in den Litecoin-Client, und kopieren unsere Litecoin-Adresse.
  • Wir starten dem Mining-Client, wählen als Server „mine.lc“ und als Port „9327“.
  • Wir fügen unsere Litecoin-Adresse als Benutzernamen ein, und geben irgendwelche Zeichen bei „Password“ ein (das ist wichtig, es muss irgendwas drin stehen, was ist egal).
  • Danach müssen wir noch die passende Grafikkarte aus den Voreinstellungen unter „GPU Defaults“ auswählen, und auf „Start“ klicken.
  • Fertig

guiminer_screen_minelc

Im Falle der Litecoins darf man sich nicht wundern, die Berechnungsraten sind deutlich niedriger als bei den Bitcoins. Trotzdem sind die Erträge deutlich höher. Ich habe mit der gleichen Hardware bei Bitcoins etwa 250 MHash, und bei Litecoins nur knapp 400 KHash. Trotzdem habe ich bei den Bitcoins in der gleichen Laufzeit nur einen Bruchteil des Ertrages, den ich bei den Litecoins habe (Bei den Litecoins gab es nach den ersten 6 Stunden Probelauf etwa 0,05 LTC, bei den Bitcoin 0,0002 BTC).

Der hier ausgewählte Pool ist noch recht jung. Er steht in Deutschland, und verlangt keine Gebühren und keine Anmeldung (Ihr erinnert euch, ich mag keine Anmeldung wenn es nicht sein muss). Die Auszahlungen erfolgen relativ zügig (keine „Ausschüttung ab Summe x“ wie bei Eligius). Die Mining-Raten liegen auf einem Level, bei dem man das Gefühl hat, wirklich mit zu machen (bei den Bitcoin taucht man ja ohne Spezialhardware gar nicht mehr auf in den Statistiken).

Alles in allem, sind die Litecoin heute so, wie die Bitcoin früher mal waren. Selbst Solo-Mining könnte man noch mal versuchen.

Ergänzend

Wikipedia: Litecoin http://de.wikipedia.org/wiki/Litecoin

Litecoin-Website: https://litecoin.org/

Litecoin-Wiki: https://litecoin.info/Main_Page

Litecoin-Guiminer: https://mega.co.nz/#!UlskWQYC!TVod3g5m9gsHe9kU6eoQhRItYmZw-fQ_VYM8GsPTcBY

Auswahl an Mining-pools: https://litecoin.info/Mining_Pool_Comparison

Vergleich der Mining-Pool-Hashraten: https://www.litecoinpool.org/pools

Mine.lc-Pool: http://mine.lc:9327/static/graphs.html?Day

Beschreibung des mine.lc-Pool: http://www.ltcnews.info/mining/ltcnews-info-mining-pool/

Tutorial für den Mine.lc-Pool: http://www.ltcnews.info/mining/litecoin-mining/

Tutorial für den Coinotron-Pool: http://cryptojunky.com/blog/2013/03/12/absolute-beginners-guide-to-litecoin-mining/

Alternative

Ein Problem bei dem Mining mit Litecoin: man möchte sie vielleicht am Ende doch lieber in BitCoin umwandeln. Die sind einfach weiter verbreitet. Das Problem lässt sich umgehen.

Es gibt einen Pool, der sein Mining in verschiedenen Script-Währungen betreibt. Die erwirtschafteten Coins werden aber direkt umgewandelt, und dem Miner dann der Gegenwert in Bitcoin gutgeschrieben. Es entfällt der eigene Umtausch. Es bleibt der Vorteil, das bei den Litecoin noch kein Wettrüsten wie bei den Bitcoin eingesetzt hat, und man somit wesentlich effektiver mit der normalerweise in Haushalten verfügbaren Hardware minern kann.

Die Anmeldung funktioniert wie bei dem oben erwähnten Pool lediglich durch Angabe der Adresse. In diesem Fall der (aufpassen!) Bitcoin (!)-Adresse in dem eigenen Mining-Client.

  • Host: middlecoin.com
  • Port: 3333
  • Username: <adresse>
  • Password: 12345

Weitere Informationen unter http://www.middlecoin.com

Viel Spaß!


(Visited 139 times, 1 visits today)
Stichworte: